Max Ruhbaum

Max Ruhbaum wurde 1976 in Berlin geboren. Er studierte von 1997 bis 2001 an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin. Nach seiner Ausbildung gastierte er u.a. an den Magdeburger Kammerspielen in der Uraufführung von Fritz Katers "Vineta" (Regie: Wolf Bunge). In der Spielzeit 2001/2002 war Max Ruhbaum fest an die Städtischen Bühnen Freiburg engagiert. Hier spielte er u.a. den Sigismund in "Das Leben ein Traum" von Calderon und den Struwwelpeter in der gleichnamigen Junk-Opera (Regie: Klemens Renoldner). Mit Beginn der Spielzeit 2002/2003 kam er fest ans Schauspiel Essen, wo er u.a. den Clov in "Endspiel" unter der Regie von Jürgen Bosse, den Sekretär in "Maria Magdalena" (Regie: Andreas von Studnitz) spielte und mit Johann Kresnik zusammenarbeitete. Seit der Spielzeit 2005/2006 ist Max Ruhbaum am Theater Baden-Baden engagiert. Zu seinen Rollen hier gehören u.a. Lord Henry in DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY von Oscar Wilde, Estragon in WARTEN AUF GODOT von Samuel Beckett, die Titelrolle in WOYZECK von Georg Büchner sowie Benedikt in der Freilichtaufführung von William Shakespeares VIEL LÄRM UM NICHTS.

ZU SEHEN IN:
BELLA FIGURA >>
WER IST MAX? >>
FAUST I (DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL) >>
Ruhbaum, Max