Stefan Huber*

Stefan Huber wurde in Zürich geboren. Er besuchte die Schauspielschule am Konservatorium für Musik und Theater in Bern. Neben ersten Engagements am Stadttheater Aachen und in Musicalproduktionen an den Vereinigten Bühnen Wien gründete er die Musical-Comedy-Gruppe „Tietzes“, die mit eigenen Programmen im Fernsehen und bei Gastspielen im deutschsprachigen Raum zu sehen war. Als Regisseur hatte Stefan Huber zahlreiche Engagements in Deutschland und der Schweiz, u.a. inszenierte er die Europäische Erstaufführung von „Victor/Victoria“ in eigener Übersetzung an der Staatsoperette Dresden, die Schweizer Erstaufführung von „Grease“ in Basel und das Schauspiel „Vermummte“ von Ilan Hatsor. Zusammen mit dem Musiker Michael Frei schrieb Stefan Huber die Eigenkreationen „Pepper!“, „A Day on Abbey Road“ und „White – The Album! The Beatles! 1968!“, mit denen er die Kult-Alben der Fab Four, auf die Bühne brachte. Stefan Huber führte außerdem Regie bei den erfolgreichen Schweizer Fernseh-Sitcoms „Fascht e Familie“, „Mannezimmer“ und „Fertig Lustig“. Am Theater Baden-Baden inszenierte er u.a. die Europäische Erstaufführung des Musicals „Der Gig“ von Douglas J. Cohen, die Neufassung des Musicals „Der Kongress tanzt“ nach dem gleichnamigen Film, die Komödie „Mondlicht und Magnolien“ von Ron Hutchinson sowie zuletzt das Schauspiel „Rot“ von John Logan. In der Spielzeit 2013/2014 inszeniert Stefan Huber die Europäische Erstaufführung „Vania und Sonia und Mascha und Spike“ von Christopher Durang.


INSZENIERUNG:
TARTUFFE >>