Thomas Höhne

studierte an der Theaterhochschule Leipzig und war danach unter anderem am Düssel-dorfer Schauspielhaus, am Schauspielhaus Essen, am Bremer Theater, dem Schillertheater NRW in Wup-pertal und den Sommerfestspielen Schwäbisch Hall engagiert. Darüber hinaus spielte er in zahlreichen Film- und Fernseharbeiten mit und hatte Lehraufträge an der Westfälischen Schauspielschule Bochum, an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig und an der Schauspielschule Arturo in Köln.

Von 2004 bis 2014 war Thomas Höhne festes Ensemblemitglied und Regisseur am Theater Baden-Baden. Zu seinen Rollen hier gehören u.a. Thomas Stockmann in EIN VOLKSFEIND von Henrik Ibsen, die Titelrolle in Friedrich Schillers Lustspiel DER PARASIT und Charles Bovary in MADAME BOVARY von Gustave Flaubert. Auf der Bühne des Theaters inszenierte er jährlich ein Stück, darunter TRÄUMEREIEN UM EIN SOMMERHAUS von Alan Ayckbourn, MANCHE MÖGEN‘S HEISS (SUGAR) nach dem gleichnamigen Film von Billy Wilder, die Uraufführung DAS PHANTOM DES LOUVRE von André Kannstein, MY FAIR LADY von Alan J. Lerner und Frederick Loewe, DIE DREIGROSCHENOPER von Bertolt Brecht und Kurt Weill und zuletzt DER TOLLE TAG ODER DIE HOCHZEIT DES FIGARO von Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais. Seit 2014 arbeitet Thomas Höhne als freier Regisseur und Schauspieler.

INSZENIERUNG:
DAS KALTE HERZ >>
Hoehne, Thomas