Okarina Peter*

Okarina Peter, geboren in Konstanz, studierte von 1994 bis 2000 Bühnen- und Kostümbild an der Kunstakademie Düsseldorf bei Karl Kneidl, dessen Meisterschülerin sie 1999 wurde. Als Bühnen- und Kostümbildassistentin arbeitete sie bereits während ihres Studiums am Düsseldorfer Schauspielhaus, am Theater Bremen, an den Münchner Kammerspielen und bei den Wiener Festwochen u.a. bei Karl Kneidl und Peter Zadek.Seit 1999 ist Okarina Peter als freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin tätig und hat sich seitdem als eine der interessantesten Ausstatterinnen ihrer Generation etabliert. Sie arbeitet für Schauspiel und Oper, wobei das Musiktheater in den letzten Jahren zu einem Schwerpunkt geworden ist.

Seit 2002 verbindet sie eine enge Zusammenarbeit mit Timo Dentler, mit dem gemeinsam sie 2009, 2013 und 2016 von der Fachzeitschrift Opernwelt als beste Bühnenbildnerin sowie 2011 und 2016 als beste Kostümbildnerin nominiert wurde.Zu ihren bisherigen Auftraggebern zählen Häuser wie die Staatsoper Stuttgart, das Zürcher Schauspielhaus, die Bregenzer Festspiele, das Nationaltheater Mannheim, das Staatstheater Nürnberg, das Staatsschauspiel Dresden, das Opernhaus Halle, das Badische Staatstheater Karlsruhe, das Staatstheater am Gärtnerplatz München, das Centraltheater Leipzig, das Kölner Schauspielhaus, das Staatstheater Wiesbaden sowie die Theater von Luzern, Magdeburg, Freiburg, Augsburg und Bielefeld. In Zusammenarbeit mit Peter Konwitschny entstanden LADY MACBETH VON MZENSK an der Königlichen Oper Kopenhagen und am Theater Augsburg, sowie BORIS GODUNOW am Staatstheater Nürnberg. Diese Produktion wird auch an der Göteborgs Operan  sowie am Theater Lübeck und an der Volksoper Wien zu sehen sein. Ebenfalls in der Inszenierung von Peter Konwitschny entsteht demnächst IDOMENEO am Theater Heidelberg.

Künftige Projekte sind außerdem Mozarts NOZZE DI FIGARO an der Oper Bonn sowie Leonard Bernsteins TROUBLE IN THAHITI für Semper 2 in Dresden.

BÜHNE UND KOSTÜME:
FAUST I (DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL) MÜNCHEN
FAUST II (DER TRAGÖDIE ZWEITER TEIL) >>
TARTUFFE >>

KOSTÜME:
FAUST I (DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL) >>