Timo Dentler*

Timo Dentler, geboren in Ulm, studierte von 1990 bis 2000 Bühnenbild an der Kunstakademie Düsseldorf bei Karl Kneidl, dessen Meisterschüler er 1999 wurde. 1996 erhielt er den Markus-Lüpertz-Preis der Kunstakademie Düsseldorf. Erste Engagements führten ihn von 1992 bis 1998 als Bühnenbild- und Kostümbildassistent ans Berliner Ensemble, an die Oper Frankfurt, die Wiener Festwochen und die Münchner Kammerspiele. Er arbeitete dabei u.a. mit Karl Kneidl, Peter Zadek und Peter Palitzsch zusammen. Seit 1999 arbeitet Timo Dentler international als Bühnen- und Kostümbildner, darunter an Häusern wie die Staatsoper Stuttgart, das Zürcher Schauspielhaus, die Bregenzer Festspiele, das Nationaltheater Mannheim, das Staatstheater Nürnberg, das Badische Staatstheater Karlsruhe, das Düsseldorfer Schauspielhaus, das Kölner Schauspielhaus, das Staatstheater am Gärtnerplatz München, das Centraltheater Leipzig, das Staatstheater Mainz, das Staatstheater Wiesbaden sowie die Theater in Darmstadt, Magdeburg, Augsburg, Bremen, Bern, Luzern, Freiburg, Cottbus und Osnabrück. Seit 2002 verbindet ihn eine enge Zusammenarbeit mit Okarina Peter, mit der er gemeinsam 2009 und 2013 von der Fachzeitschrift Opernwelt als bester Bühnenbildner und 2011 als bester Kostümbildner nominiert wurde. Zuletzt entwarf er Bühne und Kostüme für „La forza del destino“ am Staatstheater Wiesbaden und für Händels „Siore“ bei den Internationalen Händelfestspielen Göttingen. Die aktuellsten Arbeiten führten ihn u.a. zusammen mit Peter Konwitschny an die Königliche Oper nach Kopenhagen. Am Theater Baden-Baden entwarf er gemeinsam mit Okarina Pater die Ausstattung für mehrere Inszenierungen von Harald Fuhrmann: DIE RÄUBER von Friedrich Schiller, DIE VÖGEL von Aristophanes, WARTEN AUF GODOT von Samuel Beckett und FAUST I von Johann Wolfgang von Goethe.

BÜHNE UND KOSTÜME:
FAUST II (DER TRAGÖDIE ZWEITER TEIL) >>
TARTUFFE >>

BÜHNE:
FAUST I (DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL) >>