Janina Audick studierte Bildende Kunst, Mode und Bühnendesign in Kassel, in Berlin und in Hamburg. Sie assistierte in Hamburg am Thalia Theater bei Jürgen Gosch und an der Volksbühne bei Stefan Pucher. Ihre ersten Arbeiten mit René Pollesch wurden seit 2000 am Podewil Berlin, am Schauspielhaus Hamburg und an der Volksbühne Berlin im Prater gezeigt. 2003 lernte sie in Zürich Christoph Schlingensief kennen, mit dem sie fortan eine langjährige enge Zusammenarbeit verband. In dieser Zeit spezialisierte sie sich darauf, Bühnen für Stücke zu entwickeln, die erst ganz am Anfang ihrer künstlerischen Ausformulierung stehen. 2009 entwickelte sie für Christoph Schlingensief das Bühnenbild für „Mea Culpa – Eine Ready Made Oper“ am Burgtheater Wien. Sie erarbeitete Bühnenbilder für Sibylle Berg, Herbert Fritsch, Studio Braun, Sebastian Baumgarten und weitere Regisseure und Autoren. Als Ausstatterin wirkte sie an Kinofilmen von Emily Atef und Helene Hegemann mit. René Pollesch hat Janina Audick als „erste Autorin“ seiner Stücke bezeichnet, von denen bei Probenbeginn meist kaum mehr als der Titel existiert: Das Bühnenbild wirkt so als inspirierender Ausgangspunkt und strukturierende Vorgabe. Der performative Ansatz, der Janina Audicks Bühnen- und Kostümbilder prägt, stellt die Person des Schauspielers und der Schauspielerin in den Mittelpunkt.

 

 

BÜHNE UND KOSTÜME:
LA TRAGÉDIE DE CARMEN >>