Dantons Tod – Film

Drama von Georg Büchner
Videoaufzeichnung der Eigenproduktion des Theaters Baden-Baden 

Fünf Jahre nach dem Sturm auf die Bastille und während weiterhin täglich Menschen – als Konterrevolutionäre angeklagt – mittels der Guillotine hingerichtet werden, stehen die Ziele der Revolutionäre auf dem Prüfstand. Danton fordert das Ende der Schreckensherrschaft, die Robespierre im Namen von Tugend und Moral weiterführen will. Georg Büchner greift eine Episode der Französischen Revolution auf, um beispielhaft zwei Prototypen von Revolutionären zu beschreiben. Welche Mittel sind zur Durchsetzung von Freiheit und Gleichheit gerechtfertigt – und welche nicht, zumal die Bevölkerung weiterhin in materiellem Elend lebt?
Mit der professionellen Videoaufzeichnung von DANTONS TOD in der Inszenierung von Irmgard Lange (Premiere Theater Baden-Baden 2014) wird das Theater zum Kino.

Dauer: 140 Minuten, eine Pause

INSZENIERUNG: Irmgard Lange

BÜHNE UND KOSTÜME: Volker Walther

MUSIK: Hans-Georg Wilhelm

BESETZUNG:Daniel Arthur Fischer, Tobias Graupner, Rainer Haring, Mattes Herre, Thomas Höhne, Catharina Kottmeier, Florian Kroop, Michael Laricchia, Sebastian Mirow, Rosalinde Renn, Sarah Sanders, Constanze Weinig

FILMREGIE: Jochen Klenk

Eine Stunde vor Vorstellungsbeginn (17:00 bis 17:45 Uhr) findet ein Vortrag zu DANTONS TOD statt mit dem Referenten Prof. Dr. Burghard Dedner (Philipps-Universität Marburg, Leiter der Forschungsstelle Georg Büchner).

Die Veranstltung ist nur gemeinsam mit dem Vortrag buchbar.

TICKETS >>>