Der goldne Topf

Ein Märchen aus der neuen Zeit

von E. T. A. Hoffmann 
Produktion des Theaters Baden-Baden

E.T.A. Hoffmanns 1813 entstandene romantische Novelle DER GOLDNE TOPF beschreibt in 12 Kapiteln die Wanderung des verträumten und etwas tollpatschigen Studenten Anselmus durch zwei Welten. Da gibt es einerseits die reale – oder real scheinende – Welt des bürgerlichen Biedermeier, geprägt von Anständigkeit und Karrieredenken, und andererseits eine faszinierende Fantasiewelt voller Zauber und Anziehungskraft, aber auch Schrecken und Kampf. Was ist real, was virtuell? Und wie beeinflusst die eine Welt die andere? In unserer heutigen Zeit sind die Grenzen oft fließend. In Zusammenarbeit mit dem Künstlerkollektiv CyberRäuber entsteht DER GOLDNE TOPF als multimediales Ereignis im Grenzbereich zwischen Theater, Installation, Gaming und Virtual Reality.

Mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.


Dauer: noch nicht bekannt
Workshop mit dem Theaterpädagogen des Theaters Baden-Baden Lars Kajuiter:
Mo 18.02., 15:00 bis 16:30 Uhr im Kinder- und Jugendbüro
Vortrag von Martina Iris Wolff:
Mo 18.02., 17:00 bis 17:45 Uhr im Theater
Nachgespräch im Anschluss an die Vorstellung:
mit Ensemble, Dramaturgie und am Mo 18.02. mit der Vortragenden Martina Iris Wolff im TIK

Konzept und Inszenierung: Nicola May und CyberRäuber (Marcel Karnapke und Björn Lengers)
Raum: Sebastian Ganz
Kostüme: Frederike Marsha Coors
Musik: Hans-Georg Wilhelm
Dramaturgie: Leona Lejeune
Besetzung: Sebastian Brummer, Catharina Kottmeier, Michael Laricchia, Patrick Schadenberg, Maria Thomas

Buchung: Hier klicken