BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch

Die Biedermanns sind gute Menschen: Obwohl sich in der Stadt die Nachrichten von Brandstiftung häufen und Vorsicht geboten ist, lassen sie den obdachlosen Josef Schmitz auf ihrem Dachboden wohnen. Und das, obwohl dieser sich auch äußerst verdächtig benimmt und bald noch einen Kompagnon mitbringt. Ist es da Güte oder unverantwortlicher Leichtsinn, dass Biedermann die Augen verschließt vor dem Brennstoffarsenal, das auf seinem Dachboden anwächst, und vor sich und seiner Umgebung
behauptet, das habe nichts mit den Brandstiftungen zu tun?

Welche Ideologie die Brandstifter antreibt, ließ der Autor Max Frisch in seinem 1953 veröffentlichten „Lehrstück ohne Lehre“ bewusst offen und provozierte damit eine Kontroverse. Heute wie damals sind verschiedene, sogar gegensätzliche Deutungen möglich. Biedermann verharrt jedenfalls in der Komfortzone und verschließt die Augen vor voraussehbaren Katastrophen – ob sie damals Faschismus oder Stalinismus hießen oder heute Klimakollaps, Terror oder Rechtspopulismus. Unter dem Deckmantel
humanistischer Toleranz versteckt er die Unfähigkeit zu handeln und liebgewordene (Denk-)Gewohnheiten in Frage zu stellen.

  • INSZENIERUNG: André Rößler* >>
  • BÜHNE UND KOSTÜME: Simone Steinhorst* >>
  • VIDEO: Elmar Szücs* >>

TERMINE:
Fr 18.05.2018, 20:00 Uhr TICKETS >>
Sa 02.06.2018, 20:00 Uhr TICKETS >>
Fr 08.06.2018, 20:00 Uhr TICKETS >>
Sa 09.06.2018, 20:00 Uhr TICKETS >>
So 17.06.2018, 15:00 Uhr TICKETS >>
Mi 20.06.2018, 20:00 Uhr TICKETS >>
Do 21.06.2018, 20:00 Uhr TICKETS >>
Fr 22.06.2018, 20:00 Uhr TICKETS >>
So 24.06.2018, 19:00 Uhr TICKETS >>

Bitte beachten Sie, dass die vollständige Vorstellungsübersicht jeweils am 15. des Vorvormonats online gestellt wird.


GÄSTEBUCH:

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar zum Stück.