DREI FRAUEN AUS DEUTSCHLAND

eine literarische Revue - Mit Gesine Cukrowski, Karoline Eichhorn und Ann-Kathrin Kramer

Mit einem Streifzug durch das Leben dreier herausragender Schriftstellerinnen deutschsprachiger Literatur sind am 20. Mai die drei Schauspielerinnen Gesine Cukrowski, Karoline Eichhorn und Ann-Kathrin Kramer mit einer Literarischen Revue am Theater Baden-Baden zu Gast.

Texte der drei selbstbewussten Frauen Bettine von Armin, Else Lasker-Schüler und Erika Mann werden hier zum Leben erweckt. Schon früh haben sich diese drei beeindruckenden und selbstbewussten Autorinnen mit ihrer Stimme und ihrem geschriebenen Wort für die Legitimierung ihrer Arbeit als Schriftstellerin und der Rechte der Frau eingesetzt. Mit Auszügen aus deren Werken spüren Cukrowski, Eichhorn und Kramer auf, wie es damals war und was es heute bedeutet, Schriftstellerin zu sein.

Auch deshalb ist die Auswahl der Autorinnen nicht von ungefähr. Ihre Lebensläufe haben durchaus einige Parallelen: Erika Mann, die mit ihrem Ensemble “Pfeffermühle“, ihrem scharfzüngigen politischen Kabarett in Zürich, allabendlich für Saalschlachten mit schweizerischen NS-Anhängern sorgte, entwickelte sich im Laufe ihres Lebens von einer vergnügungssüchtigen Bohemienne zu einer politisch denkenden und aktiven Frau. Ähnlich provozierend waren schon Jahrzehnte vorher die Bürgerschreckauftritte der großen Lyrikerin Else Lasker-Schüler, der aus dem Deutschen Reich vertriebenen jüdischen Literatin. Und Bettine von Arnim, geborene Brentano, provozierte das bürgerliche und aristokratische Establishment ihrer Zeit mit ihren Sozialanklagen und ihrem Einsatz für Arme und Unterdrückte – gleichzeitig führte sie im Berliner Dachstubensalon der Rahel Varnhagen geistreiche Gespräche mit berühmten Zeitgenossen.

 

 

GÄSTEBUCH:

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar zum Stück.