FAUST I (DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL)

von Johann Wolfgang von Goethe

Am Anfang steht eine Sinnkrise: Fausts unstillbarer Drang nach Erkenntnis läuft zunehmend ins Leere. Nicht wissen zu können, „was die Welt im Innersten zusammenhält“, macht ihn für Mephistopheles’ Angebot empfänglich: Dieser verspricht ihm Befriedigung im Hier und Jetzt. – Am Ende ist Faust mitschuldig am Tod eines Neugeborenen, einer alten Frau und eines jungen Mannes, seine zum Tod verurteilte Geliebte Margarete lässt er im Stich.

FAUST, ein Stoff, der auf einem historischen Vorbild und mittelalterlichen Legenden basiert, wurde durch Goethe zum deutschen Theatertext schlechthin.  

Fast auf den Tag genau wird FAUST I als Erfolgsinszenierung der Jubiläumsspielzeit "150 Jahre Theater Baden-Baden" in dieser Spielzeit wiederaufgenommen und ebnet bereits den Weg zur Inszenierung FAUST II, die im Frühjahr 2018 Premiere feiert. Dieses große Werk von Goethe wird vom gleichen Produktionsteam inszeniert.

30 Minuten vor Vorstellungsbeginn findet eine Einführung im Spiegelfoyer statt.

Dauer: 180 Minuten, eine Pause

FAUST im Doppelpack:
FAUST I und II an einem Tag: So. 04.02.2018 um 14:00 und 19:00 Uhr

FAUST I und II an einem Wochenende: Sa. 21.04. 2018 um 20:00 Uhr und So. 22.04.2018 um 19:00 Uhr

Preisnachlass bei Buchung des Doppelpacks.

Schulen buchen für Gruppenpreise bitte ausschließlich über ticketservice@baden-baden.de

  • INSZENIERUNG: Harald Fuhrmann* >>
  • BÜHNE: Timo Dentler* >>
  • KOSTÜME: Okarina Peter* >>
  • MUSIK: Hans-Georg Wilhelm >>

  • BESETZUNG:
    Mattes Herre >>, Lilli Lorenz >>, Simon Mazouri >>, Sebastian Mirow >>, Rosalinde Renn* >>, Max Ruhbaum >>, Constanze Weinig >>

PRESSESTIMMEN:

Diese Aufführung beschwört famos das Ur-Potenzial des Theaters: aus Worten Welten zu erschaffen. [...] Und Mirow zeigt sich vom ersten Wort an als präsenter, packender Sprechspieler: Je eingezwängter der Körper verharren muss, desto dringlicher bricht sich die Sprache Bahn - und man hört diesen oft zum Zitat-Steinbruch herabgespielten Text wie zum ersten Mal. BNN

TERMINE:
Sa 09.12.2017, 19:00 Uhr TICKETS >>
Fr 29.12.2017, 19:00 Uhr TICKETS >>
So 04.02.2018, 14:00 Uhr TICKETS >>
Mo 26.02.2018, 18:00 Uhr
Sa 21.04.2018, 19:00 Uhr TICKETS >>
Mi 27.06.2018, 10:00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass die vollständige Vorstellungsübersicht jeweils am 15. des Vorvormonats online gestellt wird.


GÄSTEBUCH:

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar zum Stück.

Joachim Unser

Habe in der Zeitung über den "Faust" im Stadttheater Baden-Baden lobendes gelesen  und mir gleich Karten für die Vorstellung am 03.01.13 bestellt. Gestern dann den "Faust" gesehen und kann nur sagen, beeindruckend und fesselnd. Drei Stunden "Faust" kamen mir viel zu "kurz" vor. Dieser "Faust" ist nur zu empfehlen, sehr gute Schauspieler/innen und eine überzeugende Inszenierung. Das ist ein "Faust" für die Zeit von Heute. Besonders für junge Leute und Schulklassen kann ich das nur empfehlen. So machen "Klassiker" Lust auf mehr.

Stefanie Gschwend

Eher zufällig saß ich am 28.9. in der Premierenvorstellung - und war begeistert von der schlichten, wandlungsfähigen Kulisse und dem intensiven Spiel. Es war ein eindrucksvoller Abend, an dem ich die Intensität und Modernität des 'Faust' wiederentdeckt habe. Wärmsten Dank dafür!

Roland Kalus

Eine tolle Inszenierung mit einer phantastischen Besetzung. Vor allem mit einem sehr eindrucksvollen Heinrich, einem wunderbar charmanten Mephisto und mit Tina Wilhelm einem  Gretchen zum Dahinschmelzen. Sehr wandlungsfähig. Es gab viele sehr intensive Momente mit meterlange Gänsehaut. Großes Schauspiel. Die Karnevalsmusik in der Walpurgisnacht und die an Techno angelegten Sequenzen holten Faust in die Gegenwart. Das einfach erscheinende Bühnenbild stellte sich als höchst wandelbar heraus. Der Einsatz der Spiegelfolie katapultierte das Publikum auf die Bühne. Und dann die Schattenspiele. Kompliment. Einfach und doch so wirkungsvoll. Wir waren nicht zum letzen Mal im Theater Baden-Baden. Schöne Zeit und weiterhin viel Erfolg.