HOMO FABER

eine freie Bearbeitung von Max Frischs Roman

Den nüchternen Verstandesmenschen Walter Faber bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Nicht einmal ein Flugzeugabsturz. Doch als er auf einer Schiffsreise der jungen Sabeth begegnet, verlässt der sonst so gewissenhafte Ingenieur seine durchgeplanten Wege und lässt sich treiben. Verliebt begleitet er sie auf ihrer Reise durch Europa. Eben noch alle Fäden in der Hand, muss Faber schließlich erkennen, dass er eine Reise in die eigene Vergangenheit angetreten hat, die ihn mit Schuld und Sterblichkeit konfrontiert.

Die technische Beherrschbarkeit der Natur, der schwer zu fassende Gegensatz von Schicksal und Zufall: Max Frisch hat Themen der antiken Tragödie in einen modernen Roman gefasst. Homo Faber, der Techniker, scheitert als moderner Ödipus an der Unberechenbarkeit des Lebens.

30 Minuten vor Vorstellungsbeginn findet eine Einführung im Spiegelfoyer statt.

  • INSZENIERUNG: Gernot Plass* >>
  • BÜHNE UND KOSTÜME: Alexandra Burgstaller* >>

  • BESETZUNG:
    Tobias Graupner* >>, Thomas Höhne* >>, Michael Laricchia >>, Anne Leßmeister >>, Constanze Weinig >>

PRESSESTIMMEN:

"Mit 'Homo Faber' hat das Theater Baden-Baden ein weiteres Mal gezeigt, dass man mit einer entschiedenen Dramaturgie und guten Schauspielern auch mit geringen Mitteln einen großen Effekt erzielen kann." Julia Haungs, SWR2

"Packendes Stationendrama mit tragödienhaftem Grundton und heiteren Zwischentönen.[...] Das fünfköpfige 'Homo Faber'-Ensemble ist in allen tragenden Rollen hervorragend besetzt." Christiane Lenhardt, BT

GÄSTEBUCH:

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar zum Stück.

Barbara Blum, 11.04.2013

"Wieder ein gelungener Theaterabend in Baden-Baden. Beeindruckend von Bühnenbild, über die Darsteller, beeindruckend, wie nachhaltig die Wirkung dieses Stückes, super auch die Einführung ins Stück. Sehenswert, wir empfehlen diese Aufführung weiter."

Vorstellungen im Rahmen des Festivals FIT FÜRS ABI IN 5 TAGEN

theater.baden-baden.de/jung-alt/fit-fuers-abi-in-5-tagen/

Rotraut Engel, 01.03.2013

"Ich habe das Stück gestern abend in Baden-Baden gesehen und war sehr beeindruckt von der Umsetzung dieses schwierigen Stoffes in eine rasante, mitreißende und sprachlich glänzende Aufführung, die Schauspieler waren sehr überzeugend, teilweise in Doppelrollen. Unbedingt sehenswert!"

Michael Markus, 27.02.2013

"So liebe ich Theater! Eine packende Story, eine exzellente Inszenierung und Schauspieler mit unglaublicher Motivation, Spielfreude und Überzeugungskraft.
Was hier Regie und Schauspieler aus einem Roman gezaubert haben, ist nur als sensationell zu bezeichnen. Davon wünsche ich mir mehr! Großes Kompliment an alle Beteiligten!"

Annette Roth, 26.01.2013

"Es war ein Augen und Ohrenschmaus die Inszenierung von diesem Stück. Man kann einfach sehen wie wenig Requisite man braucht wenn gute Schauspieler auf der Bühne stehen."