Skandal in Baden-Baden!

Mahagonny-Songspiel / Lehrstück von Bertolt Brecht und Kurt Weill / Paul Hindemith

Die neu gegründete Stadt Mahagonny soll eine Stadt der „Ruhe und Eintracht“ werden. Nur eine Sache ist verboten: Kein Geld haben. Das MAHAGONNY-SONGSPIEL diente Brecht und Weill als Skizze für die spätere dreiaktige Oper „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“. Das kurze Werk, welches schon die Hauptmelodien der Oper wie den „Alabama-Song“ enthält, wurde 1927 in Baden-Baden uraufgeführt.

Ebenfalls beim Baden-Badener Musikfestival, allerdings zwei Jahre später, 1929, uraufgeführt wurde das LEHRSTÜCK, für das Paul Hindemith die Musik schuf. Nicht nur wegen der experimentellen Form, die den Zuschauer stark mit in das Geschehen einbezog, sondern auch wegen der drastischen Spielweise der Darsteller, unter ihnen der junge Theo Lingen, geriet das Stück, das von Charles Lindberghs Atlantikflug inspiriert ist, zum Skandal.

In Kooperation mit dem Festspielhaus Baden-Baden, der Stiftung Berliner Philharmoniker und der Deutsche Bank Stiftung.

  • MUSIKALISCHE LEITUNG: Stanley Dodds
  • INSZENIERUNG: Alexander Fahima
  • BÜHNE UND KOSTÜME: Julia Schnittger

  • BESETZUNG:
    Musikverein Baden-Lichtenthal e.V., Isabella Froncala, Thomas Höhne >>, Kookyoung Jun, Moritz Kallenberg, Catharina Kottmeier >>, Michael Laricchia >>, Dennis Marr, Philipp Mehr, Sennis Sörös

GÄSTEBUCH:

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar zum Stück.