Naturlyrik goes Slam

Schulprojekt mit Schülern des Gymnasiums Hohenbaden - Platzreservierung unter: theaterpaedagogik@baden-baden.de

Naturlyrik goes Slam

Was meint Stefan George, wenn er von einem „totgesagten“ Park spricht? Hat Goethes Naturbild noch etwas mit unserem Verständnis von Natur zu tun? Wird der Frühling trotz Klimakatastrophe weiterhin sein „blaues Band“ flattern lassen? Die Abiturienten in Baden-Württemberg werden seit 2016 in Deutsch über „Natur und Mensch in der deutschsprachigen Lyrik vom Sturm und Drang bis zur Gegenwart“ geprüft. Zusammen mit dem deutschlandweit bekannten Slammer Lars Ruppel erarbeiten Schüler des Gymnasiums Hohenbaden den Lyrik-Prüfungsstoff. Dabei nehmen sie den Lyrik- Kanon zum Material für ihre eigenen Slams: Sie denken die Gedichte weiter, stellen aktuelle Bezüge her und schreiben neue Gedichte. Wichtig ist bei Lyrik das Hören und Sprechen, erst dann entfalten Gedichte ihren Rhythmus und Klang – und besonderen Spaß macht das Vortragen natürlich im Rahmen eines spielerischen Wettstreits, eines Poetry-Slams.

Leitung: Lars Ruppel, Patrick Schadenberg

Do 26.01, 19.30 Uhr
Di 07.02.2017, 20 Uhr (im Rahmen des Festivals Fit fürs Abi in 5 Tagen)

Eintritt frei. Kartenreservierung an: theaterpaedagogik@baden-baden.de

 

GÄSTEBUCH:

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar zum Stück.