WER IST WIR UND WAS HAT BARBIE DAMIT ZU TUN?

Ein Projekt des U22 zum Thema Identität und Geschlecht

[14+]

Jeder kennt die Geschichte von Aschenbrödel. Seit kurzem kann man auf YouTube das Märchen mit einem jungen schönen Mann in der Titelrolle sehen. Unglücklich zu Hause eingesperrt, muss er putzen und kochen, um schließlich mithilfe von Magie und exklusivem Schuhwerk zum Prinzen zu werden. Erst im Rollentausch wird die Banalität der Erzählung offensichtlich. Warum würden wir diese Geschichte niemals unseren Söhnen erzählen, sind aber bereit, sie unseren Töchtern vorzulesen? Im Gender Marketing feiern obsolet geglaubte Rollenbilder ein absurdes Revival: Da bekommt Mann die Chips Flaming BBQ angeboten und Frau soll zu Creamy Paprika greifen. Der U22 fragt: Finde ich mich wieder in Produkten, die mir angeboten werden? Seit wann weiß ich, welchem Geschlecht ich angehöre und was hat Barbie damit zu tun?

Tagtäglich werden wir daran erinnert, was für ein Geschlecht wir haben und dazu aufgefordert, uns als Mann oder Frau zu identifizieren. In WER IST WIR UND WAS HAT BARBIE DAMIT ZU TUN? spürt der Jugendclub U22 gesellschaftliche Erwartungen auf und lenkt den Blick auf Identifikationsmodelle in Film, Text und sozialen Medien.

 

Vorstellungen:

10.06.2018, 18:00 Uhr

12.06.2018, 18:00 Uhr

14.06.2018, 18:00 Uhr

17.06.2018, 18:00 Uhr

20.06.2018, 18:00 Uhr

24.06.2018, 18:00 Uhr

26.06.2018, 18:00 Uhr

28.06.2018, 18:00 Uhr

30.06.2018, 18:00 Uhr

01.07.2018, 18:00 Uhr

04.07.2018, 18:00 Uhr

08.07.2018, 18:00 Uhr

Änderungen vorbehalten!

  • INSZENIERUNG: Isabell Dachsteiner >>
  • BÜHNE UND KOSTÜME: Sebastian Ganz >>

GÄSTEBUCH:

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar zum Stück.