Holger Stolz wuchs in der Kreisstadt Daun in der Vulkaneifel auf.

Nach dem Abitur und dem Grundstudium der Neuen Deutschen Literatur und der Philosophie an der Universität Bonn studierte er ab 1999 Schauspiel an der Hochschule der Künste Berlin.

Es folgten Arbeiten in den Sophiensaelen und dem Theater im Kino in Berlin. Ab 2003 arbeitete er im Festengagement am Rheinischen Landestheater Neuss, wo er in der Produktion Moby Dick den Preis als bester Nachwuchsdarsteller auf dem NRW Theatertreffen  erhielt und zudem mit dem Förderpreis des Theaters Neuss ausgezeichnet wurde. Von 2007 bis 2010 war Stolz festes Ensemblemitglied des Schlosstheaters Moers und anschließend am Theater Ansbach und den Schlossfestspielen Neersen engagiert.

In den letzten Jahren verlagerte Stolz seinen Lebensmittelpunkt nach Köln und setzte die Zusammenarbeit am Freien Werkstatt Theater, dem Theater der Keller und am Schlosstheater Moers in der Produktion „Richard III.“, welche 2017 auf dem NRW Theatertreffen mit dem Ensemblepreis prämiert wurde, fort.

Neben seiner Bühnentätigkeit ist er in kleineren Rollen bei Film und Fernsehen und regelmäßig in Produktionen diverser Filmschulen zu sehen, sowie als Sprecher für den WDR-Hörfunk und die Blindenbibliothek Bonn tätig.

Ab der Spielzeit 2018/2019 ist Holger Stolz festes Ensemblemitglied am Theater Baden-Baden.

 

 

www.holger-stolz.de

www.filmmakers.de/holger-stolz

ZU SEHEN IN:
CABARET >>
Stolz, Holger